Sozialpsychiatrische Einrichtungen



Seppl-Kuschka-Haus, Sozialpsychiatrisches Rehabilitationseinrichtung für junge Erwachsene

 

Wenn Sie aufgrund einer psychischen Erkrankung vorübergehend stationäre Leistungen zur medizinischen, berufsfördernden oder sozialen Rehabilitation benötigen, sind Sie bei uns an der richtigen Adresse.

 

Die RehabilitandInnen

Junge Erwachsene ab dem 18. Lebensjahr, die psychisch erkrankt oder von einer psychischen Erkrankung bedroht sind, können einen Platz in unserer Einrichtung finden. Während der Zeit können wir Ihnen Unterstützung bei der Bewältigung Ihrer psychischen Erkrankung, Unterstützung zur Integration in die Arbeitswelt und Hilfe zur sozialen Eingliederung geben.

 

Das Haus

Die Rehabilitationseinrichtung befindet sich am nördlichen Rand der Mülheimer Innenstadt. Die unmittelbare Anbindung an den öffentlichen Personennahverkehr und die Nähe zum Mülheimer Hauptbahnhof gewährleisten eine schnelle Erreichbarkeit von ÄrtzInnen, ArbeitgeberInnen, Schulen, etc.

 

Das Seppl-Kuschka-Haus hat ausschließlich Einzelzimmer, verteilt auf mehrere Wohnbereiche. Alle Wohnbereiche verfügen über voll ausgestattete Küchen, mehrere Bäder und Gemeinschaftsräume. Zusätzlich stehen den RehabilitandInnen, die vor ihrem Auszug eine eigenständige Lebensführung erproben wollen, Einzelapartments mit der Möglichkeit zur Selbstversorgung zur Verfügung.

 

Die Philosophie

Wir vereinbaren mit ihnen den gewünschten Hilfebedarf.
Wir unterstützen Sie bei der Bewältigung des Alltags.
Wir leisten Krisenvorsoge, Krisenintervention und Krisenbegleitung.

 

Beratung, Begleitung und gezielte Förderung erhalten Sie auf Wunsch im Rahmen der Hilfeplanung in folgenden Bereichen:

  • Gesundheit

  • Beschäftigung

  • Freizeit und Urlaub

  • Soziale Kontakte und Partnerschaft

  • Umgang und Kontakt mit Ämtern und Behörden

  • Finanzen

.

Unser Angebot, immer unter Berücksichtigung des Individuellen Bedarfs:

  • Erlebnispädagogisches Training

  • Soziales Kompetenztraining

  • Psychoedukation

  • Sportgruppe

  • Freizeitgruppe

  • Hauswirtschaftliche Trainings

  • Biographiearbeit

  • Eltern/Angehörigenarbeit

  • Ergotherapie

  • Arbeitstherapie (Schreinerei, Großküche, Telefonzentrale)

  • Begleitung bei schulischer oder beruflicher Orientierung 

.

Ansprechpartnerin

Michaela Grebenstein–Wanke
Zinkhüttenstraße 23
45473 Mülheim an der Ruhr
Tel. 0208/45003-581
Fax: 0208/45003-579
E-Mail: m.grebenstein-wanke@awo-mh.de

 

 

 

 

Fritz-Driskes-Haus, Wohneinrichtung für Menschen mit psychischer Erkrankung


 Wir betreuen psychisch erkrankte Frauen und Männer, die keiner dauernden stationären Behandlung bedürfen und nicht alleine oder in einer Wohngemeinschaft leben können. 
Ziele einer Maßnahme im FDH können dabei unter anderem sein: Auseinandersetzung mit der eigenen Erkrankung. Stabilisierung und/oder Linderung krankheitsbedingter Symptomatik, Ermöglichen einer weitgehend autonomen, selbstständigen Lebensführung, Erlangen von Alltagskompetenzen, Förderung sozialer Kompetenzen.


An Maßnahmen stehen unter anderem zur Verfügung:

  • Individuelle Hilfeplanung mit individuellen Unterstützungsangeboten

  • Soziales Kompetenztraining,

  • Wohntraining,

  • Psychoedukation,

  • Hauswirtschaftliches Training,

  • Freizeitgruppen,

  • Sport,

  • Angehörigenarbeit,

  • Ergotherapie,

  • Arbeitstherapie.

 


Unsere BewohnerInnen leben in 33 Einzelzimmern, die in sechs Wohnbereiche unterteilt sind. Jeweils zwei Wohnbereiche teilen sich einen großzügigen Balkon. Sechs Zimmer sind auch für Rollstuhlfahrer geeignet. Zwei Zimmer sind als Apartments mit eigener Küche eingerichtet. Die acht betreuten Außenwohnplätze in eigener Wohnung sind fußläufig nahe der Kerneinrichtung gelegen und ergänzen unser Angebot. Bei Bedarf können Sie unser umfangreiches Arbeits- und Beschäftigungsangebot nutzen.


 
Weitere Ausstattung des Hauses:

  • Großzügiger Gemeinschaftsgarten

  • Das Café Zinke bietet Raum für Kommunikation, Feierlichkeiten und einen Internetzugang



Ansprechpartnerin


Patrycja Wölbert-Slawinski
Zinkhüttenstraße 23 a
45473 Mülheim an der Ruhr
Tel.: 0208/45003-567
Fax: 0208/45003-579
E-Mail: p.woelbert-slawinski@awo-mh.de