Link zur Seite versenden   Druckansicht öffnen
 

Familienbildungswerk

background-20736_1920

Das Familienbildungswerk der AWO Mülheim bietet einen Vielzahl von Bildungsangeboten an.

 

Unsere Bildungsangebote richten sich an alle Menschen, die sich für die eigene Bildung engagieren. Unser Schwerpunkt liegt auf der beruflichen Bildung und Angeboten für alle, deren Tätigkeiten sich im Kontext Erziehung, Betreuung und Familie bewegen.

 

Wir sind eine nach dem Weiterbildungsgesetz (WBG) anerkannte Bildungseinrichtung und nach den Gütesiegeln DIN EN ISO 9001:2015 zertifiziert.

 

Einige unserer Angebote können über Bildungsgutschein, mit Bildungsprämie, mit Bildungscheck und über Bildung und Teilhabe (BuT) abgerechnet werden. Wenn Sie dazu Fragen haben, helfen wir Ihnen gerne weiter.

 

Wir freuen uns, Sie bald in einem unserer Kurse begrüßen zu dürfen!

 

 

Kindertagespflege

Qualifizierung und Fortbildungen für Kindertagespflegepersonen

 

Sie möchten sich gerne zur Kindertagespflegeperson qualifizieren lassen, oder sind schon als Kindertagespflegeperson tätig und möchten noch den tätigkeitsbegleitenden Teil der Grundqualifizierung absolvieren? Dann nehmen Sie Kontakt mit uns auf und vereinbaren Sie einen Beratungstermin.

 

Berufsbegleitende Qualifizierung von Kindertagespflegepersonen nach dem kompetenzorientierten Qualifizierungshandbuch (QHB) 

 

Insgesamt 300 Unterrichtseinheiten, 140 Stunden Selbstlerneinheiten und ein angeleitetes Praktikum von jeweils 40 Stunden in der Kindertagespflege und 40 Stunden in einer Kindertageseinrichtung sind Inhalte der Qualifizierung. Vermittelt werden in zwei Teilen pädagogische, psychologische, rechtliche und betriebswirtschaftliche Grundkenntnisse für die Tätigkeit als Kindertagespflegeperson, vor allem für die Altersgruppe bis zum 3. Lebensjahr. Erfahrene Referent*innen bilden praxisbezogen und kompetenzorientiert in einer lebendigen Lernatmosphäre aus. 

 

Teilnahmevoraussetzungen                                                                                     

  • Freude an der Arbeit mit Kindern und Eltern

  • Empfehlung des Jugendamtes/ einer Fachberatungsstelle Kindertagespflege                                                  

  • mindestens einen Hauptschulabschluss

  • gute Kenntnisse der deutschen Sprache, B2-Niveau 

 

Im tätigkeitsvorbereitenden Teil werden Kompetenzen entwickelt und der Grundstein gelegt für die Arbeit und den Aufbau einer eigenen Kindertagespflegestelle. Die Praktikumsphase vermittelt einen praktischen Eindruck. Nach erfolgreicher Teilnahme und Eignungsüberprüfung des zuständigen Jugendamtes wird die Pflegeerlaubnis erteilt. Die Qualifizierung beinhaltet einen Erste-Hilfe-Kurs am Kind.Im tätigkeitsbegleitenden Teil werden die Kompetenzen praktisch umgesetzt, die Tätigkeit in der Kindertagespflege reflektiert und das Wissen vertieft. 

Nach der bestandenen Lernergebnisfeststellung erhalten Sie das bundesweit gültige Zertifikat des Bundesverbandes für Kindertagespflege „Qualifizierte Kindertagespflegeperson nach dem QHB“. Weitere Information unter: www.bvktp.de

 

Termine

Berufsvorbereitender Teil/160 UE           08.02.2025 – 29.08.2025  

Berufsbegleitender Teil/140 UE               13.09.2025 – 21.03.2026

 

Als zentraler Baustein in der Neuausrichtung der Weiterbildung für bereits tätige Kindertagespflegepersonen bieten wir die Anschlussqualifizierung 160+ basierend auf dem Qualifizierungshandbuch (QHB) an. Die Qualifizierung umfasst 140 Unterrichtseinheiten und 40 Selbstlerneinheiten. Vermittelt werden pädagogische, psychologische, rechtliche und betriebswirtschaftliche Themen für die Tätigkeit als Kindertagespflegeperson, vor allem für die Altersgruppe bis zum 3. Lebensjahr. Kompetenzen werden praktisch umgesetzt, die Tätigkeit in der Kindertagespflege reflektiert und das Wissen vertieft. Erfahrene Referent*innen bilden praxisbezogen und kompetenzorientiert in einer lebendigen Lernatmosphäre aus.  

Nach einer erfolgreichen schriftlichen und mündlichen Lernergebnisfeststellung erlangen Sie das bundesweit gültige Zertifikat des Bundesverbandes für Kindertagespflege: „Qualifizierte Kindertagespflegeperson (QHB) nach 140 Unterrichtseinheiten tätigkeitsbegleitend“. Weitere Information unter: www.bvktp.de

Termine

09.11.2024 - 10.05.2025

 

Für Kindertagespflegepersonen, Erzieher*innen, Kinderpfleger*innen und interessierte Eltern bieten wir Fortbildungen an.

 

Hier finden Sie unser Anmeldeformular:

Anmeldeformular

Teilnahmebedingungen

 

 

 

Ansprechpartnerin:

Frau Michaela Engelbert

Tel.: 0208 / 20774-351

Email:  

 

 

 

f

Fachsprache Deutsch in der Altenpflege

 

Sie arbeiten bereits in der Pflege oder machen eine Ausbildung, sind sich aber nicht sicher, ob Ihr Deutsch ausreicht, um gute Leistungen zu erzielen?

Sie haben Migrationshintergrund und möchten herausfinden, ob der Pflegeberuf etwas für Sie ist ? Dann sind Sie bei uns richtig !

 

Für weitere Informationen bitte unten klicken:

Flyer Fachsprache Deutsch in der Altenpflege

 

Für die Teilnehmer*innen ist dieses Angebot komplett kostenlos.

Alle Kosten werden durch den Europäischen Sozialfonds und den Träger übernommen.

 

Ansprechpartnerin:

Frau Lena Quentin

Tel.: 0208 / 20774-361

Email:

 

 

 

b

Bewerbungs- und Berufscoaching

Sie möchten sich beruflich umorientieren, Sie sind arbeitslos oder von Arbeitslosigkeit bedroht, Sie stehen im aktiven Berufsleben und möchten sich um Umgang mit Kund*innen und Kolleg*innen coachen lassen?

Dann sind sie bei uns richtig!

 

Für weitere Informationen klicken Sie auf diesen Link:

Flyer Bewerbungs- und Berufscoaching

 

Für die Teilnehmer*innen ist dieses Angebot komplett kostenlos.

Alle Kosten werden durch den Europäischen Sozialfonds übernommen.

 

Ansprechpartnerin:

Frau Ae-Rin Kim

Tel.: 0208 / 20774-362

Email: 

 

 

 

d

FIT Ferienintensivtraining Deutsch für zugewanderte Schüler*innen

 

Aktuell stehen noch keine Termine für ein Durchführung in den Sommerferien zur Verfügung.

 

Nach der Bewilligung durch die Bezireksregierung werden die Termine hier veröffentlicht.

 

 

 

 

 

 

 

 

d

Anschluss mit Abschluss

 

Wer einen Hauptschulabschluss nachholen möchten und sich mit unserer Hilfe auf die Externenprüfung vorbereiten will, ist herzlich willkommen.

 

Unser Fokus liegt dabei auf Teilnehmer*innen, die durch psychische Probleme bisher nicht in der Lage waren einen Schulabschluss zu erlangen.

 

Die Teilnahme ist kostenlos und wird über Mittel des Europäischen Sozialfonds ESF gefördert.

 

 

Anmeldung und Information

 

 

 

d

MiA - Migrantinnen einfach stark im Alltag

 

Der AWO Kreisverband Mülheim an der Ruhr e.V. bietet regelmäßige niederschwellige Frauenkurse an.

Dabei handelt es sich um ein klassisches Empowerment-Angebot. Die Kurse greifen die Kompetenzen der Teilnehmerinnen auf, machen sie sichtbar und entwickeln sie weiter. Sie unterstützen die Teilnehmerinnen, ihre Stärken zu sehen, selbstbewusster und unabhängiger zu werden.
Die Teilnehmerinnen verfügen über den Mut, im Rahmen ihrer Möglichkeiten in deutscher Sprache zu kommunizieren, und über einen Zuwachs an Sprachkenntnissen.

 

Ein Kurs umfasst 34 Zeitstunden, die Teilnahme ist kostenlos und freiwillig. Die Kurse können auch parallel zur Teilnahme an einem Integrationssprachkurs besucht werden. Die Kurse werden gefördert durch das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge.

 

Teilnehmen können ausschließlich Frauen:

  • ohne eine in Deutschland abgeschlossene Schul- oder Berufsausbildung,

  • ab Vollendung des 16. Lebensjahres,

  • aus allen Ländern außerhalb Westeuropas, Nordamerikas sowie Australiens

 

E-Mail

Telefon: 0208/20774-400

 

 

 

MMeine Welt - Meine Worte

Meine Welt - Meine Worte

 

Du begeisterst dich für tolle Geschichten und wolltest schon immer eine eigene schreiben? Hast du in Büchern, Comics oder Filmen schon Ideen gesehen, die du selbst mal hattest? Oder hast du in Videospielen spannende Storys erlebt und möchtest nun deine erzählen? Du hast viel erlebt und willst
es aufschreiben?


Ganz egal was du schreiben möchtest, wir
unterstützen dich dabei!

 

Für weitere Informationen klickt bitte auf diesen Link:

Meine Welt - Meine Worte

 

Ansprechpartner:

Herr Lukas Laski

Tel.: 0208 / 20774-365

Email:

 

 

 

ESF

Fit für die digitale Arbeitswelt

 

Mit „Fit für die digitale Arbeitswelt“ schaffen wir die individuellen Grundlagen, um die jeweilige persönliche digitale Anschlussfähigkeit im Berufsleben zu erhalten oder herzustellen. Besonders vor dem Hintergrund der Coronapandemie hat sich gezeigt, wie wichtig diese Kompetenzen und Kenntnisse sind. Teilnehmer*innen können berufstätig sein oder
gerade eine neue Anstellung suchen.

 

Wir arbeiten gemeinsam mit Ihnen an Ihren digitalen Kompetenzen und erweitern Ihre Kenntnisse im Umgang mit dem MS-Office-Programmen, Webkonferenz-Tools und zukunftsweisenden Technologien wie dem 3D-Druck.

 

Die Teilnahme ist kostenlos und wird über Mittel des Europäischen Sozialfonds ESF gefördert.

 

Anmeldung und Information:

 

 

 

Bildung

Sprachen

 

Spanisch

Der Kurs richtet sich an die Altersgruppe 50+, jedoch ist jede*r willkommen,

der/die stressfrei die spanische Sprache erlernen möchte. Das Lerntempo orientiert sich grundsätzlich nach den Wünschen der Teilnehmer*Innen. Wann immer gewünscht werden Wiederholungen angeboten, und es wird ausreichend Zeit gegeben, unverzichtbare Grammatikstrukturen anhand von interessantem Übungsmaterial zu erlernen.

 

 

 

 

 

 

 

 

Efre

REACT-EU

Programm zur Digitalisierung der Familienbildung

 

Gefördert durch Mittel des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung setzen wir ein Programm zur Digitalisierung der Familienbildung um. Durch zukunftsfähige digitale Ressourcen werden wir die Angebote der Familienbildung erweitern, die Anschlussfähigkeit erhalten, die Attraktivität erhöhen und neue Zielgruppen im direkten Sozialraum erreichen können.

 

Wir werden pandemiebedingte Rückstände aufholen und für einen barrierefreien Zugang zu technischen Ressourcen sorgen.

Marcus

                     Bereichsleitung

                     Marcus Kuck

                     Bahnstraße 18

                     45468 Mülheim an der Ruhr

                     Telefon: 0208/20 774-211

                      E-Mail: