Link verschicken   Drucken
 

Aktuelles

WICHTIGER HINWEIS FÜR UNSERE KUND*INNEN

Folgende Einrichtungen sind für den Publikumsverkehr zunächst bis 19.04.2020 geschlossen (telefonisch erreichbar):

 

  • AZUR (Zentrum für Arbeit und Rehabilitation)
  • Begegnungs- und Servicezentrum für Senior*innen (BuSS)
  • Ergotherapeutische Praxis
  • Familienbildungswerk
  • Kinder- und Jugendtreff „Altes Wachhaus“ Spielmobil
  • Drogenhilfezentrum
  • Jugend- und Familienhilfe
     
    Aufgrund der aktuellen Situation stellen wir ab sofort die offenen Sprechstunden in unseren Beratungsstellen bis auf weiteres ein. Beratungstermine werden nur nach telefonischer Terminvereinbarung gegeben:


Schulden- und Insolvenzberatung

Carsten Welp (Leitung) : 

0208/45003-152                         

Anja Kolkmann (Verwaltung): 

0208/45003-154

 

Jugendhilfe

Melissa Odrljin (Leitung):

0208/45003 - 228

Julia Müller/Martina Bettges:  

0208/45003 – 221

Manfred Philipp:

0208/45003 – 223

 

Wohnungsnotfallhilfe

Tatjana Minich/ Eva Vogtländer:     

0208/45003 – 660

 

Migrationsberatung

Constanze Bohmann:    

0208/45003 – 150

Tatjana Minich:       

0208/45003 – 151

 

Beratungsstelle für Schwangerschaftkonflikte,

Partnerschaft u. Sexualität

Kirsten Schumacher/Jana Herchenröder              

0208/45003 – 225
           

Drogenhilfezentrum:

Sengül Keskin-Görüryilmaz (Beratungsstelle)

0208/45003 - 309

Barbara Raasch (PSB)             

0208/45003 - 304

Ulrike Poschmann (Café Light)

0208/45003 - 311

 

 

 

 

Infos

 

Ein konkreter Verdacht auf eine COVI-19 Erkrankung besteht aktuell nur dann, wenn sich ein Erkrankter innerhalb der letzten 14 Tage in einem Risikogebiet aufgehalten hat ( https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Risikogebiete.html ) oder Kontakt zu einem bestätigten Erkrankungsfall hat. In diesem Fall muss umgehend telefonisch Kontakt mit dem/der Hausärzt*in oder dem kassenärztlichen Bereitschaftsdienst unter 116 117 aufgenommen werden.

 

Kostenlose Hilfsangebote (wie Einkäufe und Abholung von Medikamenten etc.) werden unter anderem in Mülheim angeboten von:

 

Aktionsgruppe "4330 hilft"

0208/30995454 (montags, mittwochs und samstags erreichbar)

und

Jusos in Mülheim an der Ruhr

0208/4593519;